News + Immobilienrecht

 

 

KREATIV   –   MODERN  –  INNOVATIV  –  KOMMUNIKATIONSSTARK

 

——— ♦ ———

 

Pflichten für Vermieter: Vermieterbescheinigung – Seit dem 1. November 2015 ist das neue Melderechtgesetz in Kraft, das auch eine Änderung für Vermieter enthält: Sie sind verpflichtet, bei der Anmeldung des Mieters beim Einwohnermeldeamt mitzuwirken. Damit will der Gesetzgeber sogenannten Scheinanmeldungen wirksamer begegnen. Seit 1. November 2016 entfällt die Verpflichtung zur Abmeldung. Meldet sich ein Mieter an einem Wohnort an, muss er hierzu die Bestätigung des jeweiligen Wohnungsgebers (Vermieter) oder einer von ihm beauftragten Person (z.b. Verwalter) vorlegen. Vermieter haben die Bescheinigung innerhalb von 2 Wochen auszustellen. Der Vermieter kann die Bestätigung des Einzugs an den Mieter schriftlich aushändigen. An die Meldebehörde kann die Erklärung auch elektronisch übermittelt werden. Kommt der Vermieter seiner Mitwirkungspflicht nicht, nicht richtig oder rechtzeitig nach, droht ihm ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro. Erstellt er sogenannte Gefälligkeitsbescheinigungen, sind Bußgelder von bis zu 50.000 Euro möglich. Download Formular: https://www.immobilienscout24.de/umzug/ratgeber/vorlagen/vermieterbescheinigung.html

 

——— ♦ ———

 

Juni 2017 – Rechtsgeschäft Immobilienverkauf, aktuelles Urteil vom OLG Hamm, 22U82/16
Auszug: Der vertraglich vereinbarte Ausschluss der Mängelhaftung gelte nicht für eine vertraglich vereinbarte Beschaffenheit der Kaufsache. Die Pflichtverletzung der Beklagten sei erheblich. Das im Kaufvertrag falsch angegebene Baujahr rechtfertige das Rückabwicklungsverlangen der Kläger. Durch das von der vertraglichen Vereinbarung abweichende Baujahr des Gebäudes werde die Kaufsache erheblich beeinträchtigt.

 

——— ♦ ———

 

Hauptpräsentation der Immo Kreativ Südbayern im
Unternehmernetzwerk BNI, Chapter Variscit, Hotel Servus Europa am Walserberg, 24. Mai 2017, 07:00 Uhr, Thema: Neue Wege der Immobilienpräsentation – Darstellung der Vorteile für Immobilieninteressenten und Eigentümer in Zusammenhang mit der 360-Grad-Technik im Zusammenspiel mit einer VR-Brille (Virtual Reality). Virtuelles Eintauchen und sich Bewegen in den Räumen der Immobilie erleichtert den Interessenten die Vorauswahl einer Immobilie von zu Hause aus. Die Eigentümer oder Mieter werden vor unnützen Besichtigungen entlastet. Wie heißt es so schön: Mittendrin statt nur dabei.

 

——— ♦ ———

 

Mai 2017 – “Test-Opfer” Christian Wagner für das Zusammenspiel der Technik – iPhone, Apple-TV, VR-Brille und Flatscreen zur kommenden Hauptpräsentation der Immo Kreativ Südbayern im Unternehmernetzwerk BNI, Chapter Variscit, Hotel Servus Europa am Walserberg, 24. Mai 2017, 07:00 Uhr, Thema: Neue Wege der Immobilienpräsentation

 

 

——— ♦ ———

 

Januar 2017 – Schutz vor Einbruch – kfW-Förderung ab 2017
Immobilienbesitzer können seit diesem Jahr von der kfW geförderte Maßnahmen zum Schutz vor Einbruch in Anspruch nehmen. Mit begünstigten Darlehen oder Zuschüssen unterstützt die kfW den Einbau von einbruchhemmenden Haus- und Wohnungstüren, Fenstern, Alarmanlagen, Videokameras und sicherheitserhöhenden Beleuchtungen.

 

 

——— ♦ ———

 

Prinzipiell ist jede Villa ein Haus, aber nicht jedes Haus kann man als Villa bezeichnen. Im Unterschied zum klassischen Eigenheim steht dazu eine Villa als ein großzügiger und repräsentativer Baustil. Seit jeher gilt eine Villa als Ausdruck anspruchsvoller Wohnkultur – der Begriff wird daher grundsätzlich positiv bewertet. Der Villen-Trend rührt nicht allein von den vermögenden Industriellen her, die mit dieser Immobilie Ihren Wohlstand repräsentieren wollen. Die Villenkultur hat Ihren Ursprung in der Antike und dem Römischen Reich. Hier repräsentierte die Villa ein vornehmes Leben auf dem Land und als Pendant zu dem Stadtadel und deren Palästen, aber selten landwirtschaftlichen Zwecken diente. In Italien wurde die römische Bautradition während der Renaissance und des Barock fortgeführt. In Europa begann der Villenbau im 19. Jahrhundert und repräsentierte zu dieser Zeit den zunehmenden Wohlstand des Bürgertums. Der Beginn des ersten Weltkrieges beendete abrupt den Villen-Boom in Europa. Ab 1918 wurde der Villenbau den wirtschaftlichen und politischen Gegebenheiten angepasst.

 

——— ♦ ———

 

Unternehmernetzwerk BNI, Hotel Servus Europa am Walserberg, 06:45 Uhr, vom 28. September 2016, Kurzpräsentation zum Thema: Rechtsgeschäft Immobilienverkauf, Fallstricke + Stolpersteine für Privatverkäufer: Finanzierungsbestätigung ist nicht gleich Finanzierungsbestätigung, die feinen Unterschiede in der Formulierung und wie ist eine richtige Finanzierungsbestätigung formuliert.

 

 

——— ♦ ———

 

Unternehmernetzwerk BNI, Hotel Servus Europa am Walserberg
vom 20. März 16, Hauptpräsentation zum Thema: Rechtsgeschäft Immobilienverkauf, Fallstricke + Stolpersteine für Privatverkäufer,
Fallbeispiele aus der Praxis.

 

 

 

 

 

 

 

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Fred Wondra