Ausland

 

KREATIV   –   MODERN  –  INNOVATIV  –  KOMMUNIKATIONSSTARK

 


Objekt-Id: 32    VERKAUFT
Ort: Innsbruck, Österreich
Objekttyp: Villa
Wfl.: ca. 310 qm
Grundstück: ca. 2.057 qm
Bj.: 1937
Zimmer: 10

 

Prinzipiell ist jede Villa ein Haus, aber nicht jedes Haus kann man als Villa bezeichnen. Im Unterschied zum klassischen Eigenheim steht dazu eine Villa als ein großzügiger und repräsentativer Baustil. Seit jeher gilt eine Villa als Ausdruck anspruchsvoller Wohnkultur – der Begriff wird daher grundsätzlich positiv bewertet. Der Villen-Trend rührt nicht allein von den vermögenden Industriellen her, die mit dieser Immobilie Ihren Wohlstand repräsentieren wollen. Die Villenkultur hat Ihren Ursprung in der Antike und dem Römischen Reich. Hier repräsentierte die Villa ein vornehmes Leben auf dem Land und als Pendant zu dem Stadtadel und deren Palästen, aber selten landwirtschaftlichen Zwecken diente. In Italien wurde die römische Bautradition während der Renaissance und des Barock fortgeführt. In Europa begann der Villenbau im 19. Jahrhundert und repräsentierte zu dieser Zeit den zunehmenden Wohlstand des Bürgertums. Der Beginn des ersten Weltkrieges beendete abrupt den Villen-Boom in Europa. Ab 1918 wurde der Villenbau den wirtschaftlichen und politischen Gegebenheiten angepasst.

 

 

 


KONTAKTFORMULAR